This website may place cookies on your computer to help us improve your personal user experience. Please read our privacy policy to learn more about cookies.

Image detail

1232
15
0

Die Insel des Todes.

Spinalonga, die Lepra Insel, war früher streng isoliert und voller Leprakranker, heute ist die Insel das Top-Ausflugsziel im Nordosten von Kreta. Lepra Insel, dieser gruselige Name ist es was die Besucher anzieht. Ein Festungshügel im Meer, mit schweren venezianischen Bastionen, rundum zugemauert.Die kleine unbewohnte Insel mit dem offiziellen Namen Kalydon liegt in einer strategischen Schlüsselposition am nördlichen Eingang des Golfs von Elounda. Unter dem offiziellen Namen Kalydon ist die Insel kaum bekannt, alle reden von Spinalonga, dies ist jedoch der Name der nur rund 160 m entfernten Halbinsel. Bereits in der Antike war die Insel zum Schutz des antiken Hafens von Olous befestigt. Auf den alten Ruinen errichteten die Venezianer ab dem späten 16. Jahrhundert eine mächtige Festung welche 1715 von den Osmanen erobert wurde. Erst nach der Unabhängigkeit Kretas wurden ab 1913 die kretischen Leprakranken auf der Insel angesiedelt. Eingeschlossen in einer venezianischen Burg lebten sie hier völlig isoliert. Selbst ihr Dorf mussten sie selbst errichten. Erst 1957 wurde die Insel, als eine der letzten Leprakolonien Europas, geschlossen. Die Kranken lebten wie eine normale Gemeinde, sie hatten z. T. abgeschlossene Berufsausbildungen als Anwälte, Lehrer etc. Unter ihrer Führung versuchten die Leprösen, soweit ihnen das mit ihren schweren Behinderungen möglich war, die Insel wohnlich zu machen. Sie renovierten die venezianischen und türkischen Häuser, bauten kleine Wohnhäuser auf die alten Grundmauern, legten Gemüsegärten an und hielten schließlich sogar Schafe, Ziegen und Hühner. Auch die verrotteten venezianischen Zisternen wurden wieder instand gesetzt – von den Dächern wurde das Regenwasser in Tonnen geleitet und in den fast tunnelgroßen Wasserreservoirs der ehemaligen Festung gesammelt. Im Lauf der Jahrzehnte entstand so ein richtiges Dorf mit Tavernen, Kirchen, kleinen Läden und vielen bewohnbaren Häusern.

Jun 22, 2018

PENTAX K-7 & smc PENTAX-DA 18-55mm F3.5-5.6 AL WR

Back to previous page

Report an abusive image (for registered users only)

EXIF-Data
Camera Maker PENTAX
Camera Model PENTAX K-7
Lens smc PENTAX-DA 18-55mm F3.5-5.6 AL WR
Image Date 2018:05:07 15:57:23
Focal Length 18 mm (35mm format equiv.: 27 mm)
Aperture f/9.0
Exposure Time 0.0080 sec. (1/125)
ISO 200
Exposure Bias 0.3
Metering Mode Pattern
Exposure Program Aperture priority
Exposure Mode Auto bracket
White Balance Auto white balance
Flash Flash did not fire, compulsory flash mode
Software Adobe Photoshop CC 2017 (Windows)
to top